Neue Street Combatives – Unarmed Combatives Couch Certification

Unser Trainer für Selbstverteidigung hat vom 25. bis 29. August an einer Unarmed Combatives Couch Certification im Street Combatives in Wuppertal erfolgreich teilgenommen.
Wir planen in Zukunft für unsere Mitglieder zusätzlich zum Karate Training ein Selbstverteidigungstraining mit den Inhalten von SC Int’l – Street Combatives & Strategic Combatives www.combatives.biz anzubieten. Damit gibt es Selbstschutz der Extraklasse für alle Mitglieder.

HALT STOPP! NICHT MIT MIR! – Unser Präventionsflyer und Plakat gegen Gewalt im Sport.

Neue Plakate und Flyer sollen Kinder und Jugendliche in Sportvereinen stärken

Der Kreissportbund Siegen-Wittgenstein hat zusammen „Sterne des Sports“-Preisträger Oliver Lütz von Zanshin Siegerland e.V. und der Künstlerin Lisa Landwehr neue Flyer und Plakate entworfen, die das Thema Gewaltprävention beim Sport aufgreifen. Ein starker Fokus liegt dabei auf der Prävention sexualisierter Gewalt. Mit neun Illustrationen werden Kindern und Jugendlichen Grenzverletzungen und ihre Rechte auf Selbstbestimmung aufgezeigt.

„Wir haben das große Glück bei uns im Kreis, dass wir, neben diversen guten Beratungsstellen, mit Oliver Lütz einen absoluten Fachmann auf diesem Gebiet haben, wie die Auszeichnungen für seine Projekte deutlich zeigen. Daher sind wir sehr froh, dass wir zusammen mit Oliver das Thema sexualisierte Gewalt im Sport stärker bearbeiten können. Wir möchten hiermit, getreu dem LSB-Motto „Kinder stark machen“, das Thema enttabuisieren und die Vereine sensibilisieren. Leider zeigen diverse Studien, dass jedes dritte Kind im Laufe seiner Jugend mindestens ein Mal Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt macht. Das viel gehörte Argument „Bei uns gibt es so was nicht“, ist daher bewiesenermaßen schlichtweg falsch. Wir sehen es gemeinsam mit anderen Institutionen als eine unsere Hauptaufgaben, Sportvereine zu beraten und Aufklärungsarbeit zu leisten“, so Ottmar Haardt, 1. Vorsitzender des KSB Siegen-Wittgenstein.

Fakt ist immerhin: Sportvereine tragen einen enormen Beitrag zur Entwicklung der Kinder und Jugendlichen bei. Je sicherer der Sportverein als Ort ist und je besser er das Selbstvertrauen der Kinder auch über den Sport hinaus stärkt, desto größer ist der Anteil, den die Vereine zur Prävention sexualisierter Gewalt leisten.

Geplant sind diverse Maßnahmen wie Infoveranstaltungen, Fortbildungen oder Vereinsberatungen. Im Jahr 2022 planen der Kreissportbund, Zanshin Siegerland e.V. und „Mädchen in Not“ gemeinsam erstmalig die „Bewegte Woche der Kindergesundheit“. Die Veranstaltung soll eine Ausstellung, diverse Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Workshops für Erwachsene aber auch speziell für Kinder und Jugendliche beinhalten.

Oliver Lütz ergänzte: „Ich freue mich extrem, dass die Flyer so gut geworden sind. Dafür danke ich auch nochmal Lisa Landwehr für ihre tollen Zeichnungen. Noch mehr freue ich mich, wenn die Flyer und Plakate bald in den Sportgruppen und in Schulklassen genutzt werden, um dort Aufklärungsarbeit zu leisten.“

Insgesamt 5000 Flyer und 500 Plakate sind gedruckt worden. Diese werden in den nächsten Wochen in gemeinsamer Arbeit an interessierte Gruppen weitergeleitet. Vereine können sich bei Interesse in der Geschäftsstelle des Kreissportbundes Siegen-Wittgenstein unter der 0271/41115 melden oder eine E-Mail an info@ksb-siwi.de schreiben.

 

E.ON Aktion „Das WIR bewegt mehr: Für die Jugend in der Region.“

Hallo liebe Freunde des Zanshin Siegerland,

wenn ihr unser Engagement zur Prävention für Kinder und Jugendliche gegen sexualisierte Gewalt gut findet und ihr uns unterstützen wollt,
dann macht mit bei der E.ON Aktion „Das WIR bewegt mehr: Für die Jugend in der Region.“.

Gibt uns eure Stimme beim Online Voting, damit wir den 1. Platz erreichen und 10.000 Euro für unser Herzensprojekt gewinnen.

Hier könnt ihr beim E.ON Gewinnspiel für uns abstimmen: Das WIR bewegt mehr – für die Jugend in der Region |

Das Voting geht von 17.03. um 00:00 Uhr bis 11.04.2021 um 23:59 Uhr

Mit dem Preisgeld möchten wir die Produktion eines Präventionsflyers finanzieren den wir dann in unserer Region an interessierte Sportvereine verteilen.
Außerdem planen wir für 2022 die Präventionsausstellung „Echt Klasse“ vom Petzte Institut aus Kiel für mindestens eine Woche in unsere Region zu holen und zusammen mit dem Kreissportbund und der Beratungsstelle MÄDCHEN IN NOT passende Seminare und Vorträge dazu anzubieten. Für die Finanzierung können wir das Geld sehr gut gebrauchen. Auch unser Trainerteam würden wir sehr gerne im Bereich Prävention erweitern und weiter fortbilden.

Schau Dir das Video an und erhalte einen Eindruck von unserem Herzensprojekt!

 

2. Platz im Bundesfinale Sterne des Sports 2021

Zweiter Platz beim Bundesfinale und „Stern des Sports“ in Gold 2020: Zanshin-Siegerland mit der Volksbank in Südwestfalen

Großer Erfolg für den Zanshin-Siegerland beim Bundesfinale „Sterne des Sports“ in Gold 2020. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gab das Ergebnis des bundesweiten Wettbewerbs – initiiert vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zusammen mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken – am Montag den 18.01.2021 in der DZ BANK in Berlin im Rahmen einer digitalen Siegerehrung offiziell bekannt.

Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, gratulierte uns zu unserem Erfolg.

Der Karateverein Zanshin-Siegerland aus Hilchenbach im Kreis Siegen-Wittgenstein schaffte es gemeinsam mit der Volksbank in Südwestfalen auf den zweiten Platz weil er mit seiner Initiative „ZKidz – Zanshin Kidz sind clever und mutig“ die Jury beeindruckte.

v.l.n.r Jens Brinkmann (Volkbank Südwestfalen), Oliver Lütz (Zanshin-Siegerland) Ottmar Hardt (Kreissportbund Siegen-Wittgenstein)

Im Rahmen des Projektes „ZKidz – Zanshin Kidz sind clever und mutig“ – ein Präventionsprogramm gegen sexuelle Gewalt und Kindesmissbrauch – geht Karate und Gewaltpräventionstrainer Oliver Lütz bereits seit acht Jahren aktiv in Kitas und Grundschulen. „Mein Ziel ist es, den Kindern Selbstbewusstsein zu verleihen, damit sie in Alltagssituationen die richtigen Entscheidungen treffen können und für ihre Rechte einstehen“, so Lütz, der die Kinder besser vor sexuellen Übergriffen schützen möchte. „Die Kinder lernen, dass sie selber entscheiden sollten, was für Sie okay ist und was nicht. In den Workshops geht es vor allem um starke Worte, weniger um Kampfsport. Die Kinder sollen zufrieden und glücklich sein, Spaß haben und möglichst ein paar der vermittelten Lerninhalte verinnerlichen.

Der DOSB und die Volksbanken Raiffeisenbanken würdigen mit dem Wettbewerb „Sterne des Sports“ seit 2004 alljährlich außergewöhnliche Aktivitäten oder Angebote von Sportvereinen und deren besonderes Engagement. Projekte aus Bereichen wie Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klima-, Natur- oder Umweltschutz wurden bei den „Sternen des Sports“ 2020 zum insgesamt 17. Mal ausgezeichnet. Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ gilt als der Oskar des Breitensports!

Bei der Volksbank Südwestfalen in Siegen, v.l.n.r Jens Brinkann, Oliver Lütz, Katja Lütz, 2 Reihe Ottmar Hardt, Annabel Steiner, Melanie Dömer

Die Jury-Mitglieder „Sterne des Sports“ in Gold 2020 • Andreas Silbersack (DOSB-Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung) • Marija Kolak (Präsidentin des BVR) • Kirsten Bruhn (ehemalige Spitzensportlerin, persönliches Mitglied des DOSB) • Dorothea Brandt (ehemalige Spitzensportlerin, persönliches Mitglied des DOSB) • Axel Balkausky (ARD-Sportkoordinator) • Anno Hecker (Ressortleiter Sport der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, F.A.Z.) • Uwe Kirchner (Leiter der Sportredaktion im ARD-Morgenmagazin) • Peter Leissl (Vertreter des Sports im ZDF) • Christian Hollmann (Sportchef der Deutschen Presse-Agentur, dpa) • Prof. Dr. Sebastian Braun (Professor für Sportsoziologie, Humboldt-Universität zu Berlin) • Jörg Zwirn (Vertreter Vorjahressieger Pfeffersport e.V., Geschäftsführer)

In der Rubrik Presseartikel findet ihr Zeitungsartikel der Lokalpresse zu unserem Erfolg: Presseartikel

Hier gibt es einen Artikel vom Landessportbund NRW über unseren Erfolg zu lesen:

Karateverein Zanshin-Siegerland e.V. auf dem zweiten Platz | Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. (lsb.nrw)

Hier geht es zu zwei Beiträgen des WDR:

Karateverein Zanshin-Siegerland e.V. auf dem zweiten Platz | Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. (lsb.nrw)

Sterne des Sports: Zweiter Platz für NRW-Starter „Zanshin“ – Mehr Sport – Sport – WDR

Der Beitrag des Kreissportbunds Siegen-Wittgestein

Zweiter Platz für „Zanshin“ bei den „Sternen des Sports“ (ksb-siwi.de)

Hier noch der Bericht des Deutschen Olympischen Sportbunds:

Der Deutsche Olympische Sportbund (dosb.de)

Und hier noch der Link zum unserem Video für die Preisverleihung.

Wir greifen zu den Sternen! Großer Stern des Sports in Silber – NRW Landessieger!

Wir greifen zu den Sternen! 1. Platz im Landeswettbewerb NRW – Sterne des Sports.

Mit unserem Präventionsprogramm gegen Kindesmissbrauch haben wir den großen Stern in Silber gewonnen.

Der Preis wurde uns vom Präsidenten des Landessportbund NRW, Herrn Klett und der Staatssekretärin Frau Milz überreicht.

Und im Januar geht es im Bundeswettbewerb nach Berlin.
(Wenn die Corona Situation sich wieder hoffentlich gebessert hat).

Wir freuen uns alle wahnsinnig über den Preis und sind sehr stolz darauf. Eine solche Auszeichnung und Anerkennung für sein Engagement zu bekommen ist einfach ein tolles Gefühl.

Ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Kooperationspartner in den Kitas, Grundschulen und der Jugendhilfe. Ohne euer Vertrauen wäre die Arbeit und damit dieser Erfolg nicht möglich. Vielen Dank auch an die Verwaltung der Stadt Hilchenbach für die Unterstützung, Danke auch an den Kreis Sportbund und an Volksbank Südwestfalen.

Hier geht es zum Bericht des Landessportbunds NRW!

Das Vorstellungsvideo für die Preisverleihung kann man sich hier bei YouTube ansehen!

Mehr Informationen zu STERNE DES SPORTS und einen Artikel des DOSB über unseren Preis findet man hier!