Deeskalation mit Ralf Bongartz

Am 17 und 18 Februar 2018 fand mit Ralf Bongartz als Referent ein Seminar zur Deeskalation und Konfliktbewältigung statt. 40 Teilnehmer dazu aus dem ganzen Bundesgebiet angereist. Eine bunt gemischte Gruppe von Sozial- und Jugendarbeitern, Lehrer, Ärzte, Rettungsassistenten, Kampfsportler, Integrationsdienst, Ordnungsamt, Sozialamt und Gleichstellungsbeauftragte. In einem interaktiven Workshop lernten die Teilnehmer/innen in insgesamt 10 Stunden den Einsatz von Körpersprache und der Führungsstatus, Deeskalation, Umgang mit Widerständen, die kontrolliert eskalierende Beharrlichkeit, Konfrontation, Sackgassenstrategien und Elemente „Neuer Autorität“.
Alle Teilnehmer/innen waren begeistert von Ralf Bongartz seinem Fachwissen und seiner lockeren Art die Inhalte zu vermitteln. Theorie und kleine praktische Übungen wechselten sich in diesem kurzweiligen Seminar ab. Als Veranstaltungsort konnten wir die Aula der Carl-Kreamer Realschule nutzen. Am Ende des ersten Seminartages trafen sich einige Teilnehmer/innen zum gemeinsamen Essen und anschließend gemütlichen Austausch beim Gasthaus Pampeses. Unser Dank an Pampeses für das leckere Essen. Wir danken auch dem HOF31 für die gute Unterbringung der weit angereisten Teilnehmer/innen. Alle waren sehr zufrieden mit der Unterkunft. Zum Schluss gab es noch für jeden eine Teilnehmerurkunde.